Jan
05
2012
-

Jahresabschluss 2011

2011 war ein gutes Jahr. Ich erinnere mich an

Und dann war’n da noch:

Meine meistgehörten Alben 2011:

  • Justice: Audio, Video, Disco
  • Digitalism: I Love You, Dude
  • Bag Raiders: Bag Raiders
  • Digitalism: Idealism (immer noch)

Serien, die ich 2011 komplett sah:

  • Mad Men
  • The Sopranos (zum dritten Mal)
  • Der “Master of the Universe”-Remix The Skeletor Show auf Youtube – jetzt neu als SkeletAr Show: Episode 0, 1 und 2

2011 habe ich leider für meine Verhältnisse sehr wenige Bücher gelesen. Darunter:

  • Wolf Haas: Der Brenner und der liebe Gott – nicht der beste Brenner-Roman, aber trotzdem groß
  • Chuck Palahniuk: Flug 2039 – Fight Club und vor allem Choke haben mir besser gefallen, trotzdem ein guter Roman
  • Michel Houellebecq: Karte und Gebiet – Houllebecq weiß,”wie” man erzählt, aber sein “warum”, seine ganze misanthropische, pessimistische Weltsicht nervt
  • Christian Stöcker: Nerd Attack – das beste Sachbuch, welches ich 2011 las
  • Matthias Sachau: Kaltduscher – sympathischer Unterhaltungsroman von einem sympathischen Autor
  • Tommy Jaud: Vollidiot – pointierter Klamauk, der mir stellenweise zu blöd war
  • diverse Kästner-Bücher nochmals gelesen: Das fliegende Klassenzimmer, Das doppelte Lottchen, Pünktchen und Anton, Emil und die drei Zwillinge – so stark Das fliegende Klassenzimmer ist, so misslungen wirkt aus heutiger Sicht Das doppelte Lottchen. Es scheint, Kästner hatte ein Problem mit Frauen und Frauenrollen und sah als “Erlösung” für arme Scheidungskinder nur eine neue Ehe der Eltern vor.
  • Adriano: “Kick Verlangen Leidenschaft” – mein schlechtestes Buch des Jahres. Warum steht da.

Mein Lieblingszeug bei Twitter steht hier.

Das war 2011. Mund abputzen, weiter geht’s. Das neue Jahr fängt damit an, dass ich in einer Liste “junger” und “interessanter” Münchner genannt werde. Schreie: “Verleumdung!” und erwäge Umzug nach Hamburg. Dann sehe ich, dass auf der Liste auch der 64jährigen Christian Ude steht…

Geschrieben von Deef in: Der ganze Rest | Tags: , , , , , |
Nov
04
2010
1

Endlich wieder: Captain Future LIVE!

Vor zweieinhalb Jahren erlebte ich eine unfassbar wunderbare Veranstaltung. Eine Band spielte den Soundtrack der Anime-Serie Captain Future und präsentierte als Star-Gast den Original-Komponisten Christian Bruhn. Der Gig fand ohne große Promotion mitten in der Woche nachts in einem Münchner Club statt und ließ das vernerdete Ultrafanpublikum wie mich vor Freude weinend in die Knie gehen.

Plakat © Captain Future Projekt - Foto von Deef

Heute spielt das Captain Future Projekt endlich wieder live in München. Um 22 Uhr in der Elli Disco, Elisenstraße 3.

Geschrieben von Deef in: Filme und Serien | Tags: , , , , |
Mai
27
2010
3

Zum Lost-Finale: Mystery, Science Fiction und Fantasy

Ich habe mit verkrampften Fingern und angehaltenem Atem vor dem Bildschirm gesessen. Ich habe komplette Wochenenden damit verbracht, um diese Serie staffelweise zu verschlingen. Ich habe mir den Kopf zerbrochen und stundenlange Diskussionen über den Sinn geführt. Und jetzt ist eine der faszinierenden Fernsehserien aller Zeiten zu Ende (ACHTUNG SPOILER!). weiterlesen »

Geschrieben von Deef in: Filme und Serien | Tags: , , |
Dez
31
2009
9

Lieblingszeug 2009

Lieblingszeug 2009  - Foto von Deef

Hier sind 35 extrem rockende Spiele, Songs, Alben, Bücher, Filme, Serien und Animationsserien, die ich dieses Jahr genossen habe. weiterlesen »

Jun
03
2008
13

Captain Future LIVE!

Captain Future-Komponist Christian Bruhn live in München - Foto von Deef
Captain Future-Komponist Christian Bruhn live in der Ersten Liga in München – Foto von Deef

Letzte Woche landete das Raumschiff Comet in München. Heraus stieg Captain Future in der Person von TV-Komponist Christian Bruhn und die Future-Crew in Form eines Fan-Band-Projekts und bescherte mir und mehr als 100 anderen die totale Erinnerung. Gänsehaut und weiche Knie. Musikalischer Orgasmus. Serotoninüberdosis wie durchs Kinderfernsehen 1980.

Die Captain Future-Titelmelodie kann man sich auf Bruhns Homepage anhören. Den kompletten Soundtrack gibt es hier auf CD. Was Christian Bruhn noch so alles komponiert hat, kann man dort nachlesen.

Konserviert mit einem WP-Theme von TheBuckmaker | Hintergrundbild © Deef
Die Gefühlskonserve © Deef Pirmasens 2005-2013 | Impressum und Datenschutz